Ist Vaseline biologisch abbaubar? (+5 umweltfreundliche Alternativen)

Florian

Vaseline ist ein häufig verwendeter Inhaltsstoff in vielen Schönheits- und Pflegeprodukten wie Lippenstiften und Feuchtigkeitscremes.

Da viele Menschen jedoch vermehrt zu umweltfreundlicheren Produkten wechseln möchten, stellen sie sich Fragen zur Umweltverträglichkeit von Vaseline.

Einige dieser Fragen sind, ob Vaseline biologisch abbaubar ist, recycelt werden kann und wie sie richtig entsorgt wird.

Leider ist Vaseline nicht biologisch abbaubar und auch nicht umweltfreundlich, weil es ein Nebenprodukt der Erdölverarbeitung ist.

In diesem Artikel sehen wir uns an, wie Vaseline hergestellt wird, warum sie nicht biologisch abbaubar ist und wie du sie richtig entsorgst.

Wir zeigen dir auch einige umweltfreundliche Alternativen zu Vaseline, damit du in allen Aspekten deines Lebens nachhaltigere Entscheidungen treffen kannst.

Ist Vaseline biologisch abbaubar?

Vaseline ist nicht – oder nur äußerst schlecht – biologisch abbaubar.

Das liegt in erster Linie an der chemischen Struktur aus Paraffinen und Olefinen, die äußerst langlebig sind.

Die wenigsten Mikroorganismen sind in der Lage, diese aus Erdöl gewonnenen Substanzen zu verstoffwechseln – was aber eben genau der Fall ist, wenn etwas biologisch abgebaut wird.

Dazu kommt noch ein zweiter Aspekt: Vaseline ist luftundurchlässig und löst sich außerdem weder in Wasser noch in Alkohol.

Wenn man bedenkt, was der Zweck von Vaseline ist, ergibt das auch Sinn.

Denn am häufigsten wird Vaseline in Schönheitsprodukten verwendet, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen sollen.

Die dicke, fettige Textur von Vaseline spendet der Haut Öl und Feuchtigkeit.

Aber damit die Haut diese Feuchtigkeit speichern kann, muss Vaseline eine Barriere auf der Haut bilden, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit und Fett aus deinen Poren entweichen können.

Im Wesentlichen passiert das Gleiche mit dem Boden, wenn wir Vaseline zum biologischen Abbau der Natur überlassen würden.

Die Vaseline würde die „Poren“ des Bodens verschließen und eine Barriere auf der Bodenoberfläche bilden, die sowohl wasser- als auch luftdicht wäre. Dadurch wäre die „Atmung“ des Bodens blockiert.

Wenn der Boden nicht atmen kann, wirkt sich dies negativ auf die dort lebenden Organismen aus, die den biologischen Abbauprozess unterstützen könnten.

Einmal ganz davon abgesehen: wir würden auch gar nicht wollen, dass sich Vaseline in der Natur zersetzt.

Denn Vaseline enthält unter anderem Kohlenwasserstoffverbindungen, die umweltschädlich sein können, wenn sie infolge des biologischen Abbaus in Boden und Wasser gelangen würden.

Wie kann Vaseline zersetzt werden?

Wenn Vaseline nicht leicht biologisch abbaubar ist, wie wird sie dann zersetzt?

Da es sich um ein ölbasiertes und klebriges Produkt handelt, gibt es nicht viele natürliche Möglichkeiten, es zu zersetzen.

Der effektivste Weg, Vaseline abzubauen, ist die Verwendung von Chemikalien, die Kunststoffe lösen.

Dies liegt daran, dass Kunststoff und Vaseline ähnliche Zusammensetzungen haben, da sie beide aus der Raffination von Rohöl stammen.

Die Verwendung von Farbverdünner oder Aceton ist eine schnelle Möglichkeit, Vaseline aufzulösen.

Allerdings sind dies flüchtige Verbindungen, die definitiv nicht umweltfreundlich sind.

Eine etwas sicherere Chemikalie, die Vaseline zersetzt, ist Reinigungsalkohol.

Aber auch Reinigungsalkohol kann Risiken für die Gesundheit von Mensch und Umwelt darstellen.

Eines der umweltfreundlichsten Lösungsmittel – Wasser – ist wie weiter oben erwähnt bei Vaseline leider völlig wirkungslos.

Vaseline als Öl-basiertes Produkt ist absolut wasserunlöslich.

Der sicherste und einigermaßen wirksame Weg zum Zersetzen von Vaseline ist die Verwendung eines weniger dichten, umweltfreundlichen Öls.

Beispiele für diese Arten von Ölen sind diejenigen, die üblicherweise zum Kochen verwendet werden, einschließlich Olivenöl oder Rapsöl.

Sie lösen und verdünnen Vaseline so weit, dass sie zumindest teilweise mit Wasser entfernt werden kann.

Für die vollständige Entfernung mag aber dennoch eine stärkere Chemikalie erforderlich sein.

Kann Vaseline recycelt werden?

Vaseline kann nicht recycelt werden, da sie halbfest und ein Nebenprodukt der Ölindustrie ist.

Es ist praktisch unmöglich, Vaseline so zu bearbeiten, dass sie wiederverwendet oder in andere brauchbare Produkte verwandelt werden kann.

Obwohl Vaseline selbst zwar nicht recycelbar ist, ist der Plastikbehälter, in dem sie normalerweise geliefert wird, es in der Regel schon.

Jedoch kannst du Produktverpackung nicht recyceln, wenn sich noch Vaseline-Reste darin befindet.

In diesem Fall müsstest du den Behälter entweder mit einer der oben genannten Chemikalien vollständig reinigen oder ihn stattdessen im Restmüll entsorgen.

So entsorgst du Vaseline richtig

Viele Chemikalien können nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden, da sie als Sondermüll gelten.

Vaseline gehört nicht zu diesen Chemikalien, da sie keine Eigenschaften von Sondermüll aufweist.

Vaseline zählt also zu den Chemikalien, die mit dem normalen Restmüll entsorgt werden können.

Abgesehen davon sollte zu entsorgende Vaseline im Behälter belassen werden, damit sie nicht versehentlich in die Umwelt gelangt.

Wirf sie also am besten im Originalbehälter mit verschlossenem Deckel weg.

Solange der Originalbehälter verschlossen ist und keine Risse oder Brüche aufweist, kann Vaseline ordnungsgemäß entsorgt werden und verursacht keine unnötigen Umweltschäden.

Befindet sich keine Vaseline mehr im Behälter, kann er ausgespült, gereinigt und über die gelbe Tonne entsorgt und damit recycelt werden.

Ist Vaseline umweltfreundlich?

Vaseline ist in keiner Weise umweltfreundlich, da sie ein Produkt der Erdölindustrie und nicht biologisch abbaubar ist sowie potenziell schädliche Kohlenwasserstoffe enthält.

Erdöl ist eine nicht erneuerbare Ressource, deren Förderung, Transport und Verarbeitung enorme Umweltschäden verursacht und massiv zum Klimawandel beiträgt.

Die in regelmäßigen Abständen auftretenden Havarien von Öltankern und Bohrinseln sind dabei nur die Spitze des Eisberges.

Gefährliche Abfälle, saurer Regen und Luftverschmutzung sind weitere negative Folgen der Erdölförderung.

Kurzum: weder das Endprodukt selbst, noch irgendein Aspekt des Herstellungsprozesses von Vaseline sind umweltfreundlich.

Ist Vaseline dasselbe wie Vaselin?

Ja, Vaseline und Vaselin sind chemisch gesehen dasselbe.

Vaselin – auch Petrolatum oder Erdöl-Gelee genannt – ist der pharmazeutische Name, während Vaseline ein geschützter Markenname ist.

Die Wortmarke „Chesebrough Vaseline“ ist in Deutschland auf die Firma Unilever eingetragen.

Der Markenname geht auf den Entdecker von Vaseline zurück, den Chemiker Robert Chesebrough.

Heutezutage stellt die Marke Vaseline mehrere Vaseline-Produkte an, darunter Lippenbalsam und feuchtigkeitsspendende Lotion.

Wie wird Vaseline hergestellt?

Wir wissen nun, dass Vaseline ein Nebenprodukt der Ölraffination ist, aber wie genau wird sie hergestellt?

Vaseline wurde ursprünglich 1859 von einem Chemiker namens Robert Chesebrough hergestellt.

Beim Fördern von Rohöl bleibt an den Bohrgestängen ein klebriger, geleeartiger Rückstand zurück.

Chesebrough bemerkte, dass die Ölarbeiter diese geleeartige Substanz auf ihre Haut rieben, um Verbrennungen zu behandeln.

Daraufhin beschloss er, die Substanz zu verpacken und unter dem Namen Vaseline zu vermarkten.

Vaseline-Produkte sind eine Kombination aus Ölen und Wachsen, die durch Destillation der genannten geleeartigen Substanz hergestellt werden, die bei der Erdölgewinnung zurückbleibt.

Anschließend wird es gefiltert, um das eigentliche Vaseline-Produkt herzustellen. Andere Namen für Vaseline sind Petrolatum, Vaselin und Paraffin.

Ist Vaseline giftig?

Die meisten Experten halten Vaseline für ungiftig, obwohl es durchaus Argumente dafür gibt, dass einige der Inhaltsstoffe zumindest schädlich sein können.

Es gibt zum Beispiel Hinweise darauf, dass Vaseline, was in vielen Schönheits- und Pflegeprodukten verwendet wird, karzinogene Inhaltsstoffe enthält.

Ein Karzinogen ist eine Chemikalie, die in Verdacht steht, Krebs zu verursachen. Der fragliche spezifische Inhaltsstoff ist als 1,4-Dioxan bekannt.

Auch sollten wir nicht vergessen, dass jedes Produkt, welches wir auf unsere Haut auftragen, durch diese absorbiert und in unseren Blutkreislauf aufgenommen werden kann.

Deshalb sind übrigens auch umwelt- und gesundheitsfreundliche Sonnencremes jenen vorzuziehen, die erwiesenermaßen schädliche Inhaltsstoffe enthalten.

Das Gleiche gilt demnach auch für erdölbasierte Produkte wie Vaseline.

Du riskierst damit, dass bedenkliche Inhaltsstoffe wie aromatische Kohlenwasserstoffe in deinen Körper gelangen und ihn möglicherweise schädigen.

5 umweltfreundliche Alternativen zu Vaseline

1. Waxelene

Waxelene wird als natürliche Alternative zu Vaseline vermarktet, die viele der gleichen Anwendungsbereiche hat.

Einige der Hauptbestandteile in diesem Produkt sind Bienenwachs, Vitamin E und Bio-Soja und Rosmarin.

Diese natürlichen Inhaltsstoffe sind besser für die Haut als Vaseline und Waxelene hinterlässt auch kein fettiges Hautgefühl.

2. Bienenwachs

Bienenwachs wird normalerweise nicht allein als Alternative zu Vaseline verwendet.

Aber es ist ein sehr nachhaltiges Produkt, das mit anderen Zutaten verwendet werden kann, um hausgemachte Schönheitsprodukte selbst herzustellen.

Eine der häufigsten Anwendungen für Bienenwachs ist Lippenbalsam, da es die Lippen vor Trockenheit und Rissbildung schützt.

3. Shea Butter

Sheabutter wird aus den Nüssen des in Afrika vorkommenden Karité-Baumes gewonnen.

Es ist eines der besten Produkte, das du für deine Haut verwenden kannst, da es reich an Vitamin A, E und F ist.

Es gibt viele Produkte, die mit Sheabutter hergestellt wurden. Alternativ kannst du – ähnlich wie mit Bienenwachs – damit deine eigenen hausgemachten Pflegeprodukte herstellen.

4. Kakaobutter

Kakaobutter stammt aus Kakaobohnen, ist also reich an Antioxidantien und kann sogar Alterserscheinungen reduzieren.

Viele Lotionen und Lippenprodukte enthalten Kakaobutter aufgrund ihrer Fähigkeit, Feuchtigkeit zu spenden sowie der Nährstoffe, die für die Gesundheit der Haut wichtig sind.

5. Jojobaöl

Jojobaöl wird aus den Samen des gleichnamigen Strauches gewonnen.

Es ist eine hervorragende natürliche Wahl, um einige der in der Haut enthaltenen Öle aufzufrischen.

Du kannst viele fertige Produkte mit Jojobaöl als Hauptbestandteil kaufen oder es mit Shea- oder Kakaobutter mischen, um ein natürliches Pflegeprodukt mit einer lotionsähnlichen Konsistenz zu erhalten.

Fazit

Wenn du nach umweltfreundlichen Schönheitsprodukten suchst, gehört Vaseline nicht dazu.

Es ist nicht biologisch abbaubar, kann nicht recycelt werden und wird auf eine Weise hergestellt, die große Umweltschäden verursacht.

Es gibt auch Bedenken hinsichtlich potenzieller krebserregender Inhaltsstoffe, die in Vaseline enthalten sind.

Wenngleich es Vorteile für die Haut haben mag, so gibt es doch andere Produkte, die dieselben Vorteile bieten, aber deutlich nachhaltiger und umweltfreundlicher sind.

Möchtest du es zuerst erfahren?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann willst du dir Folgendes sicher nicht entgehen lassen:

Lass dir von uns kostenlos regelmäßig die besten gesunden Produkte, wirklich nachhaltige Unternehmen und alles rund um einen umweltfreundlichen Lebensstil schicken!

Weitere Beiträge, die dir gefallen werden…