Die besten Trinkflaschen – wirklich nachhaltig & ohne Schadstoffe (kompletter Ratgeber)

Einweg-Plastikflaschen sind nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern stehen auch in Verdacht, eine Gefahr für unsere Gesundheit zu sein.

Eine wiederverwendbare, plastikfreie Trinkflasche soll also her.

Doch welche ist die Richtige?

In diesem Beitrag erfährst du, welche Alternativen zur Wegwerf-PET wirklich empfehlenswert sind und worauf es bei der Auswahl ankommt.

6 Gründe, warum Einweg-Plastikflaschen eine schlechte Wahl sind

Bevor wir uns gleich genauer gesunde und umweltfreundliche Alternativen ansehen, lohnt sich vorab ein genauerer Blick auf die Probleme mit PET-Flaschen.

Was sind denn genau die Nachteile von Wegwerf-Trinkflaschen?

Warum sollte mich überhaupt der Wechsel auf eine nachhaltige, wiederverwendbare Alternative interessieren?

1. Wegwerf-Plastikflaschen vergrößern unser Müllproblem

Plastikflaschen Müll

Gerade Deutschland ist stolz auf seine hohe Recycling-Quote und sieht sich gerne als Recycling-Meister im europäischen Vergleich.

Während die hohe Recycling-Quote stimmt, so ist eine andere Tatsache ebenso wahr: Deutschland produziert auch überdurchschnittlich viel Müll – Tendenz steigend.

Deutschland sieht sich gerne als Recycling-Meister im europäischen Vergleich – produziert aber auch überdurchschnittlich viel Müll. Klick um zu Tweeten

Bis vor kurzem verschiffte Deutschland noch bequem riesige Mengen seines Mülls nach China – 1,5 Mio. Tonnen jährlich.

Das ist jetzt vorbei, China hat den Import unserer Müllfracht gestoppt und Deutschland sieht sich nun mit seinem eigenen Müllhaufen konfrontiert.

2. Der Irrglaube vom PET-Recycling

Plastikflaschen

“Aber Deutschland hat doch ein hervorragendes Recyclingsystem”, wird gerne als Argument für PET-Flaschen vorgebracht.

Zumindest aus Umweltsicht und Rohstoffverbrauch ist es doch also gar nicht so schlimm, weil die Flaschen ja wiederverwertet und zu neuen PET-Flaschen werden? Richtig?

Leider falsch.

Tatsächlich ist es so, dass maximal 28% an PET-Rezyklat für neue Flaschen verwendet werden können. Das bestätigt der Bereichsleiter der Kreislaufwirtschaft bei der Deutschen Umwelthilfe, Thomas Fischer.

Anders ausgedrückt: jede PET-Flasche besteht zu über 70% aus Kunststoff, der aus Rohöl neu produziert wurde.

Jede PET-Flasche, die du kaufst, besteht zu über 70% aus neuem Rohöl. Klick um zu Tweeten

Das liegt daran, dass PET-Recycling in Wirklichkeit kein geschlossener Kreislauf ist, sondern sogenanntes downcycling. Das bedeutet, dass der Ausgangsstoff während des Recyclings qualitativ immer schlechter wird und deshalb nur für minderwertigere Produkte verwendet werden kann. Deshalb muss soviel “frischer” Kunststoff zugeführt werden.

3. Plastikflaschen belasten die Umwelt

Umweltverschmutzung

Wie eben gesehen, ist PET-Recycling also nicht gerade das gelbe vom Ei, da selbst im besten Fall nur ein Bruchteil jeder neuen Flasche aus wiederverwertetem Altmaterial besteht.

Und das wohlgemerkt in einem Land wie Deutschland, was ein weltweit führendes Recyclingsystem hat und der Großteil des Plastikmülls zumindest seinen Weg in den Abfallkreislauf findet.

Wir müssen aber eines klar sehen: die überwältigende Mehrheit der Länder dieser Welt hat ein solches Abfallsystem nicht mal ansatzweise – oftmals ist überhaupt keines vorhanden. Wer schon einmal in Indien unterwegs war weiß, wie sich das äußert.

Fakt ist: Plastikmüll landet weltweit zum überwiegenden Teil nicht in Mülltonnen oder Verwertungsanlagen, sondern in unserer Natur – in Wäldern, Seen und Meeren.

Und einmal in der Natur angekommen, bleibt er dort über lange Zeit, da Plastik nicht biologisch abbaubar ist. Stattdessen zerfällt es ganz langsam in Mikroplastik und seine meist giftigen Bestandteile.

Plastikmüll zerfällt in der freien Natur in gefährliches Mikroplastik, was wir über die Nahrungskette aufnehmen. Klick um zu Tweeten

Ach ja: Letztendlich kommen diese natürlich über die Nahrungskette wieder in unsere Körper. Insofern könnte man das dann also doch als geschlossenen Kreislauf bezeichnen.

4. Energie- und Ressourcenverschwendung

Darüber hinaus muss man sich die Frage stellen, ob es wirklich nachhaltig und sinnvoll ist, den enormen Aufwand zur Herstellung von PET-Flaschen zu betreiben, wenn sie nach einmal benutzen im Müll / der Natur / im Meer landen.

Nicht nur, weil Rohöl eine begrenzte Ressource ist, sondern sie sich auch nur unter großem Aufwand und Schaden an der Natur fördern lässt. Auch die weitere Verarbeitung in Raffinerien und der Transport der Flaschen um die halbe Welt hinterlassen deutliche Spuren.

Wasserglas und Flasche
Foto: Clint McKoy

Und wozu das Ganze? Damit wir aus einer 0,33 Liter PET-Flasche französisches Tafelwasser trinken können, obwohl unser Leitungswasser nachweislich meist sogar gesünder ist?

Gerade in Deutschland ist die Trinkwasserqualität so hoch und streng kontrolliert, dass wir ohne Weiteres unsere Trinkflaschen direkt aus dem nächsten Wasserhahn nachfüllen können. Und im Zweifel gibt es hervorragende Wasserfilter.

Gerade in Deutschland ist Leitungswasser oftmals gesünder als abgefülltes Mineralwasser. Klick um zu Tweeten

Aufwand, Umweltschaden und letztendlicher “Nutzen” von Einweg-Flaschen stehen also offensichtlich in gar keinem guten Verhältnis.

5. Aufwendig & teuer

Ok, Einweg-Flaschen lassen sich also nur sehr schlecht recyclen, belasten die Umwelt enorm, verschwenden Energie und Ressourcen – und liefern am Ende nicht einmal gesünderes Wasser.

Vielleicht sind sie ja aber die günstigere oder praktischere Variante?

Günstiger? Fehlanzeige.

Gegenüber Leitungswasser ist gekauftes Wasser um ein Vielfaches teurer. Und selbst Zuhause gefiltertes Wasser ist deutlich günstiger – und sauberer.

Gerade beim Lebensmittel Wasser, was die meisten von uns täglich trinken, summiert sich das über die Jahre zu erheblichen Mehrkosten.

Gefiltertes Leitungswasser ist nicht nur gesünder, sondern auch um ein Vielfaches günstiger als gekauftes Wasser. Klick um zu Tweeten

Oft vergessen werden auch die Kosten und die Zeit, die für den Kauf der Flaschen sowie deren Entsorgung draufgehen – Stichwort Pfandautomat.

Ach ja, und Schleppen musst du das Ganze auch regelmäßig. Wobei wir das auch also positiven Punkt im Sinne der sportlichen Betätigung durchgehen lassen könnten.

6. Gesundheitsrisiko durch Plastikflaschen

Mädchen trinkt Wasser aus Glas
Foto: Johnny McClung

Eins vorweg: wir halten nicht viel von Panikmache. Man hört seit einigen Jahren vermehrt die neuen Schreckgespenste bezüglich Kunststoffprodukten: Bisphenol A (BPA), Weichmacher & Co.

Wie groß das Risiko für unsere Gesundheit wirklich ist, darüber herrscht bis heute auch unter Experten Uneinigkeit. Wir haben in diesem Beitrag einmal die Fakten nüchtern betrachtet, wie groß die Gefahr bei welchen Kunststoffen nach heutigem Stand wirklich ist.

Deshalb an dieser Stelle nur ganz kurz: es sind nachweislich eine ganze Reihe von Chemikalien in Plastikflaschen enthalten, die zumindest das Potenzial haben, unserer Gesundheit zu schaden – sowohl direkt, als auch indirekt (weil sie in die Umwelt gelangen).

Auch wenn es oft behauptet wird: PET-Flaschen sind keineswegs unbedenklich. Klick um zu Tweeten

Selbst wenn man alle bisher genannten Probleme von Plastikflaschen einmal beiseite legt: Wäre es nicht schon alleine aus der möglichen Gesundheitsgefahr umsichtiger, diese Gefahrenquelle zu meiden, solange keine nachweisliche Unbedenklichkeit besteht?

Unsere Kriterien für eine empfehlenswerte Trinkflasche

Ok, Wegwerf-Flaschen aus Plastik sind also eine Sackgasse für Gesundheit und Umwelt – also her mit besseren Alternativen!

Doch was genau ist denn für uns eine wirklich empfehlenswerte Trinkflasche? Wonach haben wir die Produkte ausgewählt?

Empfehlungen für Trinkflaschen gibt es wie Sand am Meer – allerdings geht bei den wenigsten klar hervor, nach welchen Kriterien überhaupt bewertet wurde.

Bevor du dich also auf unsere Empfehlungen für Trinkflaschen verlässt, möchten wir dir zunächst unsere Kriterien nennen, die in unseren Augen für eine wirklich empfehlenswerte Trinkflasche sprechen.

So ist für dich transparent nachvollziehbar, wonach wir ausgewählt haben und warum wir die Produkte empfehlen, die wir empfehlen. Dann kannst du selbst abwägen, in wie fern diese Punkte für dich relevant und wichtig sind.

Gesundheitliche Unbedenklichkeit

Schadstofffreiheit ist offensichtlich ein ganz wesentlicher Punkt. Es dürfen also keinerlei unerwünschte Substanzen aus der Trinkflasche in die Flüssigkeit übergehen, die ein mögliches Gesundheitsrisiko darstellen.

Deswegen ist das verwendete Material der Trinkflasche entscheidend. Dazu gleich mehr.

Umweltfreundlichkeit

Umweltliebe

Als nächstes haben wir uns angesehen, welchen Einfluss die Flasche und deren Produktion auf unsere Umwelt haben.

Dazu zählt beispielsweise, dass nicht nur die Wasserflasche selbst keine Schadstoffe enthält, sondern auch während des Produktionsprozesses keine umweltschädlichen Chemikalien eingesetzt werden oder anfallen.

Zur Umweltfreundlichkeit gehört auch die Langlebigkeit des Produktes, um unsere begrenzten Ressourcen zu schonen. Aber auch die einfache, vollständige und rückstandslose Wiederverwertung der Flasche – also ein komplettes Recycling – sind dabei wichtig.

Funktionalität & Praxistauglichkeit

Edelstahlflasche
Foto: Kate Joie

Natürlich muss eine empfehlenswerte Trinkflasche auch ihre eigentlichen Funktionen tadellos erfüllen.

Dazu zählen bei Wasserflaschen vor allem grundlegende Anforderungen wie Dichtigkeit. Denn heutzutage ist es sehr wahrscheinlich, dass ein teures smartphone oder tablet in der gleichen Tasche liegen.

Einfache Reinigung, Spülmaschinenfestigkeit, Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigungen und einfache Handhabung zählen ebenso dazu.

Was darüber hinaus für dich “praxistauglich” bedeutet, hängt ganz davon ab, wie und wo du sie nutzen möchtest. Deshalb haben wir Modelle für jeden Einsatzzweck mit dabei – ob fürs Büro, den Camping-Ausflug mit Freunden am Wochenende oder die Besteigung des Mount Everest.

Von nachhaltigen Unternehmen

Natur im Blick
Die Umwelt im Blick (Foto: Pine Watt)

Die bisher genannten Punkte würden an sich eigentlich schon eine grundsolide, gute Trinkflasche auszeichnen.

Aber wir haben noch höhere Anforderungen an unsere Produktempfehlungen gestellt – sie sollten mehr als “nur” gute Produkte sein.

Deshalb haben wir uns auch angesehen, wie es hinter den Kulissen aussieht – wer stellt die Flaschen her? Wie geht die Firma mit Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden und community um? Wie sieht das Unternehmen seine Rolle in Gesellschaft und Umwelt?

Deshalb kommen alle unsere Empfehlungen von Unternehmen, die sich beispielsweise für fairtrade beim Rohstoffbezug, CO2 neutrale Produktion durch regenerative Energiequellen sowie die Förderung von sozialen oder Umweltprojekten einsetzen. Die Details dazu werden bei den Empfehlungen selbst jeweils direkt beleuchtet.

Welches Material sollte ich wählen?

Auf der Suche nach Alternativen zu Plastik bieten sich grundsätzlich Edelstahl, Glas oder Aluminium an.

Aluminium ist für uns aber keine wirklich gute Alternative. Warum nicht?

Aluminium ist umwelt- und gesundheitsschädlich

Die Produktion von Aluminium ist praktisch über den gesamten Prozess hinweg äußerst problematisch. Hier nur kurz und knapp, was gegen Aluminium als Material für eine Trinkflasche spricht:

  • Aluminiumfolie im Gesicht
    geht leicht in Lebensmittel über (insbesondere bei kohlensäurehaltigen Getränken, Fruchtsäften, etc)
  • aufgrund der Reaktionsfreudigkeit von Alu sind die meisten Produkte von innen mit einer Beschichtung versehen, die aber oft ebenso Schadstoffe enthält und außerdem mit der Zeit Haarrisse bildet
  • Aluminium steht in Verdacht, für den Menschen gesundheitsschädlich zu sein
  • reichert sich nachweislich in menschlichen Organen und Zellen an
  • für den Abbau des Rohstoffes Bauxit werden oftmals großflächig Wälder gerodet
  • bei der Produktion fällt hochgradig giftiger Rotschlamm an, der nicht weiterverarbeitet werden kann
  • dieser Rotschlamm wird in riesigen Becken im Freien deponiert und verseucht dort Boden, Grundwasser und die Luft
  • Aluminiumherstellung ist extrem energieintensiv: 1 Tonne Alu verbraucht 27 mal mehr Energie als 1 Tonne Glas

Aus diesen Gründen ist unter unseren Empfehlungen keine Trinkflasche aus Alu. Dem einzig wirklichen Vorteil des Materials – ein sehr gutes Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit – stehen einfach viel zu viele gravierende Nachteile gegenüber.

Glas – das (fast) perfekte Material für Trinkflaschen

Glas ist chemisch inert – das bedeutet, es geht keinerlei Wechselwirkungen mit anderen Substanzen ein.

Glasflaschen

Als direkte Konsequenz daraus ist Glas absolut geschmacks- und geruchsneutral. Außerdem ist es deshalb gegen so gut wie alle Substanzen resistent (Säuren, Basen, Reinigungsmittel, etc.).

Im Falle von Trinkflaschen verändert Glas also weder Geschmack oder Geruch der Getränke, noch nimmt es diese an. Heute Tee, morgen Fruchtsaft, übermorgen Wasser ist also mit Glasflaschen gar kein Problem – der Genuss ist immer unverfälscht (zwischendurch Auswaschen vorausgesetzt).

Weiterhin enthält Glas keinerlei Schadstoffe, ist also gesundheitlich für jeden uneingeschränkt geeignet.

Aufgrund seiner sehr harten und glatten Oberfläche ist es sehr einfach zu reinigen und deshalb sehr hygienisch. Auch nach vielen Jahren hat die Glasflasche noch die gleiche Qualität wie am ersten Tag.

Die Glasherstellung erfolgt aus reichlich vorhandenen Rohstoffen und ist weit weniger umweltbelastend als beispielsweise bei Aluminium oder Kunststoff.

Außerdem lässt sich Glas unendlich oft und mit minimalem Energieaufwand ohne Qualitätsverlust recyclen.

Hört sich nach dem perfekten Material für eine Trinkflasche an – hat Glas denn auch Nachteile?

Flaschenpost

Ja, natürlich ist es auch nicht perfekt. Glas ist merklich schwerer als Kunststoff oder Edelstahl. Wenn es dir also auf maximale Gewichtseinsparung ankommt, ist eine Glasflasche möglicherweise nicht die beste Option.

Außerdem besteht bei Glas immer auch Bruchgefahr (und anschließende Verletzungsgefahr). Wobei Glasflaschen tatsächlich deutlich robuster sind, als viele denken.

Weiterhin ist Glas ein sehr guter Wärmeleiter. Das kann zwar auch ein Vorteil sein, wenn du das Getränk in der Flasche schnell abkühlen oder erwärmen willst. Eine gewisse Temperatur länger beibehalten lässt sich mit Glas allerdings nicht – es besitzt praktisch keinen Isolationseffekt.

Edelstahl – leicht & robust

Es gibt eine ganze Reihe von Edestahl-Legierungen, die in unseren Empfehlungen verwendete Sorte nennt sich 18/8 und ist die in der Lebensmittelindustrie am weitesten verbreitete.

Die 18 steht dabei für den 18%-igen Anteil an Chrom, die 8 für 8% Nickelanteil. Diese Mischung macht die Edelstahlvariante rostfrei und beständig gegen alle Lebensmittelsäuren. Das macht sie auch spülmaschinenfest und damit pflegeleicht und hygienisch.

Thermosflasche-Edelstahl
doppelwandig isolierte Edelstahlflaschen sind nicht nur bei Outdoor-Fans beliebt (Foto: www.kleankanteen.com)

Edelstahl enthält keinerlei schädliche Zusatzstoffe und ist deshalb gesundheitlich unbedenklich. Lediglich für Menschen mit einer Nickelallergie ist er wohl nicht geeignet.

Zudem ist eine Edelstahlflasche extrem langlebig, weil bruchsicher und praktisch unzerstörbar. Diese Bruchsicherheit, kombiniert mit dem sehr geringen Gewicht, macht sie zum Favorit unter vielen Outdoor-Freunden.

Hinzu kommt, dass es Edelstahl-Trinkflaschen als doppelwandige, isolierte Thermosflaschen gibt. Diese bringen den Vorteil, dass du Getränke lange kalt (oder heiß) halten kannst – zum “Preis” von etwas mehr Gewicht gegenüber nicht isolierten Varianten.

Edelstahl ist wie Glas auch ein umweltfreundliches Material, das ohne Qualitätsverlust relativ einfach und unendlich oft recycelt werden kann.

Gibt es denn keine “guten” Plastikflaschen?

Du fragst dich vielleicht, warum wir keine wiederverwendbaren Plastikflaschen als Alternativen zu PET-Flaschen empfehlen. Schließlich gibt es ja zahlreiche andere Kunststoffe als PET.

Es stimmt natürlich zunächst, dass diese aus Umweltsicht in jedem Fall besser sind als kurzlebige PET-Flaschen. Dann stellt sich aber schnell die Frage, aus welchem Kunststoff sie denn genau bestehen sollen, um die hier angesprochenen Gesundheitsrisiken zu vermeiden.

Zum anderen haben wir keine Produkte und herstellenden Firmen gefunden, die unsere genannten Kriterien bezüglich Nachhaltigkeit sowie Engagement für die Umwelt und Gesellschaft erfüllen.

Wenn du aber unbedingt eine Plastikflasche willst oder brauchst, weil dir unsere plastikfreien Empfehlungen im Folgenden nicht zusagen, dann können wir dir zu zwei Alternativen raten: Entweder zur dopper oder zur sigg.

Beide sind sehr leicht und bestehen aus Polypropylen (PP), was nach heutigem Wissensstand als unbedenklich gilt. Für eine wirklich uneingeschränkte Empfehlung reicht das allein aus unserer Sicht zwar nicht aus.

Aber falls du beispielsweise ein Marathonläufer mit Nickelallergie sein solltest, dann kauf dir besser eine der beiden Kunststoffflaschen, anstatt einer PET-Flasche. Das ist dann in jedem Fall die bessere Wahl – für deine Gesundheit und die Umwelt.

Unsere Empfehlungen – wirklich nachhaltige & gesunde Trinkflaschen

Du kennst nun also mehr als genug Gründe, weg von PET-Flaschen und hin zu gesunden und umweltfreundlichen Trinkflaschen zu wechseln.

Außerdem haben wir dir offen gelegt, welche Kriterien eine Wasserflasche erfüllen muss, um in die nachfolgenden Empfehlungen aufgenommen zu werden.

Solltest du einen Hersteller kennen (oder selber einer sein), der deiner Meinung nach hier mit aufgenommen werden sollte, lass es uns gerne wissen.

Nun dann, Vorhang auf für die besten Trinkflaschen für Umwelt und Gesundheit!

Soulbottles – nachhaltige Glasflaschen “Made in Berlin”

soulbottle
Soulbottle made in Berlin* (Foto: soulbottles.de)

Das 2012 gegründete Berliner Unternehmen soulbottles hat sich als Ziel gesetzt, eine gesunde und umweltfreundliche Alternative zu Plastikflaschen zu finden – und hat sie mit ihren Glasflaschen gefunden.

Einzigartige & personalisierte Designs

soulbottle
Soulbottle mit dem Design “Soulsailor”*(Foto: soulbottles.de)

Dabei bietet soulbottles nicht irgendwelche “stinknormalen” Glasflaschen an, sondern setzt als auffälligstes Merkmal auf einzigartige Designs. Diese erstellen Designer aus der ganzen Welt und es kommen stets neue aus der community hinzu.

“Plastikfrei trinken und dabei gut aussehen” fasst das die Firma zusammen.

Du kannst dir deine Flasche individuell nach Wunsch mit eigenem Design erstellen lassen, oder du wählst unter den vielen vorhandenen Designs. Individuelle Designs sind ab 25 Stück für Lasergravur und ab 100 Stück für Siebdruck möglich.

Außerdem kannst du dir neuerdings deine Flasche mit einer individuellen Gravur versehen lassen (z.B. deinem Namen, einer Botschaft, oder was du willst). Für diese Gravur gelten keine Mindestbestellmengen, anders als beim individuellen Design.

Auch beim Deckel und Dichtring kannst du frei entscheiden, welche Farboptionen dir am besten gefallen.

Glas als absolut sauberes Material

Glas ist – wie weiter oben bereits gesagt – ein hervorragendes Material für den Kontakt mit Lebensmitteln und gesundheitlich absolut unbedenklich. Darüber hinaus ist es auch für Nickelallergiker geeignet, für die Edelstahlflaschen als plastikfreie Alternative ausscheiden.

Außerdem ist es unendlich oft und zu 100% recyclebar – und somit besonders umwelt- und ressourcenschonend.

Die soulbottle Flasche selbst ist besonders bruchfest, auslaufsicher, spülmaschinenfest, geschmacksneutral und komplett schadstofffrei.

Lediglich aufpassen musst du, wenn du sie mit heißen Getränken befüllen möchtest. Glas verträgt keine zu großen Temperaturunterschiede – nicht mehr als 40° C solltest du ihm zumuten. Falls du also z.B. heißen Tee einfüllen möchtest, musst du die Flasche vorwärmen (bei kochendem Wasser also auf mindestens 60°C).

soulsleeve
 die “soulsleeve” Schutzhülle schützt deine soulbottle zuverlässig (Foto: www.soulbottles.de)*

Natürlich besteht bei Glas immer auch Bruchgefahr. Sollte sie dir doch einmal aus der Hand fallen und zu Bruch gehen, sendet dir die Firma gegen Kaufbeleg oder Foto des Missgeschicks eine neue Flasche zu – zum einem deutlich reduzierten Preis.

Wenn du dieses Risiko von vornherein ausschließen willst, kannst du dir auch die passende Schutzhülle* für deine neue soulbottle dazukaufen.

Diese “soulsleeve” genannte Schutzhülle besteht aus fairtrade portugiesischem Kork und Haltebändern aus Naturkautschuk – und schmiegt sich perfekt passend um die soulbottle.

Außerdem ist der soulsleeve sehr praktisch bei vorgeheizten und mit heißen Getränken befüllten Flaschen.

Der Bügelverschluss jeder soulbottle besteht aus rostfreiem Edelstahl und einem Porzellandeckel. Die Gummidichtung (auch in mehreren Farben erhältlich) des Deckels aus lebensmittelechtem Naturkautschuk sorgt für absolute Dichtheit.

Nachhaltigkeit, Fairness und Umweltschutz

soulbottle
Der Schutz unserer Meere durch Verzicht auf Plastikflaschen steht hinter diesem Design*
(Foto: soulbottles.de)

Doch die Firma soulbottles gibt sich nicht nur mit einer schönen, plastikfreien Wasserflasche zufrieden – sondern erfüllt auch höchste Ansprüche an Nachhaltigkeit, Fairness und Umweltfreundlichkeit.

Dieser Anspruch beginnt beim Bezug des Kautschuks (für die Dichtungsringe) bei durch “fair rubber” ausgezeichneten Lieferanten, geht weiter beim Einsatz von  100% regenerativen Energien von “polarstern” für die Produktion in Deutschland, bis hin zur Zusammenarbeit mit der GLS Bank für nachhaltige Geldverwendung.

Darüber hinaus geht mit jeder verkauften soulbottle 1 € an Viva con Agua und die Welthungerhilfe, die mit ihren Projekten weltweit Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.

B-Corporation – eine neue Generation von Unternehmen

Soulbottles ist eine zertifizierte B-Corporation, dem umfassendsten existierenden Zertifizierungsprozess für Unternehmen. Im Wesentlichen wird dabei geprüft, ob die Firma zum Wohle aller Beteiligten und der Umwelt handelt.

Das beinhaltet nicht nur die Qualität des Produktes und Produktionsprozesses an sich, sondern bezieht auch die Lieferanten, Mitarbeiter, Kunden, Gemeinschaft und die Umwelt mit ein. Auch Transparenz, rechtliche Struktur des Unternehmens und sein soziales Engagement werden berücksichtigt.

Unternehmen, welche die hohen Standards der “B-Corporation” Zertifizierung erfüllen, setzen quasi den Goldstandard für nachhaltigen und positiven Wandel durch unternehmerische Tätigkeit.

In dem folgenden kurzen Video siehst du die beiden Gründer und bekommst einen guten Eindruck von der Firma und ihren soulbottles:

Fazit – für wen ist die soulbottle?

Eine soulbottle kommt für dich in Frage, wenn du:

  • Wert auf die absolute Geruchs- und Geschmacksneutralität von Glas legst
  • eine vollkommen schadstofffreie Plastikalternative suchst, aber kein Edelstahl magst (oder eine Nickel-Allergie hast)
  • einzigartige und individuelle Designs willst
  • mit jedem Kauf Trinkwasserprojekte weltweit unterstützen möchtest
  • dir es nicht um das letzte Gramm Gewichtseinsparung geht (Glas ist eben etwas schwerer)
  • keinen großen Wert auf Isolierung oder die Befüllung mit Heißgetränken legst
  • nicht vorhast, die Flasche regelmäßig dem Risiko von Stürzen auszusetzen
  • ein junges deutsches Unternehmen unterstützen willst, dass zur neuen, nachhaltigen Generation von Unternehmen gehört (B-Corporation)

Jetzt bei Amazon kaufen*

Klean Kanteen – Edelstahl Trinkflasche mit flexiblen Verschlüssen

klean-kanteen-sport-cap-2
 Klean Kanteen Classic mit sport cap*

Klean Kanteen ist ein Urgestein und echter Pionier in Sachen plastikfreie und umweltfreundliche Trinkflaschen. Bereits 2004 brachte der Gründer Robert Seals das erste Edelstahl-Modell heraus – damals eine absolute Neuheit.

Das war wohlgemerkt bereits zu einer Zeit, in der die allermeisten Menschen noch nicht von Bisphenol A oder Weichmachern gehört hatten. Und auch das gravierende Umweltproblem verursacht durch Wegwerf-Plastikprodukte war der Allgemeinheit noch weitestgehend unbekannt.

Seither erfreuen sich die Produkte des Familienunternehmen aus dem Norden Kaliforniens wachsender Beliebtheit – nicht nur unter Outdoor-Freunden, die Wert auf hochwertige, gesunde und wiederverwendbare Trink- und Essensbehälter legen.

Praktische, leichte und gesunde Trinkflasche – die “Classic”

Das Modell “Classic” ist die ursprüngliche Version der Klean Kanteen Trinkflasche, welche über die Jahre stets weiter verbessert wurde. Es handelt sich um eine besonders leichte und praktische Edelstahlflasche für Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

Sie ist deshalb so leicht, weil es sich um einwandigen Edelstahl handelt (anders als bei doppelwandigen, isolierten Modellen). Selbstverständlich verwendet Klean Kanteen nur lebensmittelsicheren 18/8 Edelstahl. Dieser ist rostfrei und säurebeständig.

Die Classic ist außen mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung namens “Klean Coat” versehen, die laut Hersteller besonders widerstandsfähig und noch dazu umweltfreundlich ist.

Äußerst variabel – Farben, Größe & Verschlüsse

klean kanteen classic mit Bambus-Deckel
100% dichter Edelstahl-Verschluss mit einer Oberfläche aus Bambus (Foto: www.kleankanteen.com)

Das Modell Classic ist nicht ohne Grund so beliebt. Unter der großen Auswahl an Farben findet wohl jeder seinen optischen Liebling, egal ob matt, glänzend, poppig bunt oder in schlichtem schwarz oder silber.

Darüber hinaus kannst du zwischen unterschiedlichen Volumengrößen wählen – je nachdem, wofür du sie benutzen möchtest. Sollen Sie in die Halterungen im Auto oder am Fahrrad passen? Möglichst platzsparend sein? Oder willst du mit ihr möglichst viel Wasser transportieren?

Egal für welchen Einsatzzweck, es findet sich wohl für jeden die richtige Größe. Es gibt sie sowohl in der äußerst platzsparenden und handlichen 350 ml Variante bis hin zur knapp 1,9 Liter fassenden Version – und alle sinnvollen Größen dazwischen.

Wenn du dich für eine Flasche in einer bestimmten Größe und Farbe entschieden hast, kannst du sie noch weiter an deine individuellen Bedürfnisse anpassen – durch unterschiedliche passende Verschlüsse.

klean-kanteen-sport-cap
der sport cap ist besonders praktisch für einhändiges Trinken (Foto: www.kleankanteen.com)

So kannst du beispielsweise die gleiche Flasche mit einem absolut auslaufsicheren Verschluss versehen, der sich praktisch überall befestigen lässt (z.B. am Rucksack). Für die Benutzung der Flasche schraubst du diesen dann jeweils ab.

Wenn es dir hingegen auf Einhandbedienung ankommt, bietet sich der sport cap an. Er eignet sich besonders für sportliche Aktivitäten, da du ihn zum Trinken nicht abschrauben musst.

Auch für Kinder eignet er sich daher ideal. Wohlgemerkt ist der sport cap unter Umständen nicht 100% auslaufsicher – von daher sicherheitshalber nicht die Flasche länger hinlegen.

Mehr als gute Produkte – Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Darüber hinaus gehört Klean Kanteen als seit 2012 zertifizierte B-Corporation zu den Unternehmen, die sich höchsten Standards bezüglich Nachhaltigkeit, Umwelt und sozialen Belangen verschrieben haben.

Außerdem ist Klean Kanteen Mitglied der Non-Profit-Organisation 1% for the planet und hat auf diesem Wege bereits mit über 2 Millionen US Dollar Umweltorganisationen unterstützt.

Fazit – für wen ist die Klean Kanteen?

Die Klean Kanteen ist das richtige für dich, wenn du:

  • eine plastikfreie Trinkflasche suchst, du besonders leicht ist
  • dir isolierte Edelstahlflaschen zu schwer sind
  • generell keine Thermosflasche benötigst
  • eine besonders robuste Trinkflasche suchst (z.B. für Outdoor Aktivitäten)
  • dir Glasflaschen zu schwer oder riskant sind (Bruchgefahr)
  • variabel sein möchtest durch verschiedene Verschlüsse
  • ein nachhaltiges, B-Corporation zertifiziertes Unternehmen unterstützen möchtest
  • mit deinem Kauf automatisch gleichzeitig Projekte für den Umweltschutz unterstützen möchtest

Jetzt bei Amazon kaufen*

Tree Tribe – isolierende Edelstahl Trinkflasche

 isolierte Edelstahlflasche von Tree Tribe*

Die Trinkflasche von der US amerikanischen Firma Tree Tribe besteht wie die Klean Kanteen auch aus lebensmittelechtem, rostfreien Edelstahl.

Der Verschluss – an der Oberseite mit einem Bambusdeckel versehen – wird durch eine Silikondichtung absolut auslaufsicher gemacht.

Im Gegensatz zur Klean Kanteen ist sie jedoch doppelwandig isoliert und kann deshalb gleichzeitig als Thermosflasche genutzt werden. Das funktioniert so gut, dass Flüssigkeiten bis zu 12 Stunden heiß (oder kalt) bleiben.

Damit kannst du also deinen Tee, Kaffee oder sogar Suppen an kalten Tagen heiß halten – oder dein Wasser oder Smoothie and heißen Tagen lange kalt genießen.

Natürlich bedeutet das auch, dass sie etwas schwerer ist, als die einwandige Klean Kanteen. Wem es allerdings auf Wärmeisolation ankommt, der wird dafür 100 oder 200 Gramm mehr Gewicht sicher gerne in Kauf nehmen.

Lebenslange Garantie

Da Tree Tribe eine Outdoor Marke ist, wurde bei dieser Trinkflasche bei Design und Material außerdem darauf geachtet, dass sie besonders praktisch und widerstandsfähig ist. Von absoluten Extremsituationen einmal abgesehen, ist eine Edelstahlflasche in der Regel unkaputtbar.

Tree Tribe behauptet nicht nur, dass die Trinkflasche ein Leben lang hält – sondern gibt darauf eine lebenslange Garantie. Sollte wider Erwarten doch irgendwann einmal etwas mit der Flasche sein, bekommst du anstandslos ein neues Modell.

Bäume für die Welt

kleine Pflanzen
Foto: Francesco Gallarotti

Zusätzlich zu der hochwertigen Trinkflasche engagiert sich die Firma auch für die Umwelt: mit jeder verkauften Flasche pflanzt Tree Tribe 10 Bäume. Nicht einen Baum, sondern zehn. Pro verkaufte Flasche. Nice.

Dafür arbeitet das Unternehmen mit mehreren Non-Profit und Umweltorganisationen zusammen, die darauf spezialisiert und weltweit schon seit vielen Jahren aktiv sind.

Die hohe Qualität der Tree Tribe Flasche zusammen mit dem großen ökologischen Zusatznutzen ist der Grund, warum sie aus unserer Sicht eine tolle Optionen ist, wenn du nach einer nachhaltigen Thermos-Trinkflasche suchst.

Fazit – für wen ist die Tree Tribe?

Die Tree Tribe ist das richtige für dich, wenn du:

  • eine hochwertige Thermosflasche aus Edelstahl suchst
  • dir es nichts ausmacht, wenn sie deshalb etwas schwerer als einwandige Edelstahlmodelle ist
  • eine besonders robuste Trinkflasche mit lebenslanger Garantie suchst
  • dir Glasflaschen zu schwer oder riskant sind (Bruchgefahr)
  • mit deinem Kauf automatisch gleichzeitig 10 Bäume pflanzen möchtest

Jetzt bei Amazon kaufen*

Zusammenfassung

Das sind sie also, unsere Empfehlungen für wirklich nachhaltige Trinkflaschen. Wie du siehst, gibt es glücklicherweise Unternehmen, bei denen großartige Produkte, Umweltschutz und Nachhaltigkeit groß geschrieben und gelebt werden.

Unter den vorgestellten Modellen sollte wirklich für jeden das passende dabei sein – egal ob für Sport, Büro, Freizeit oder Weltreise.

Für welche Trinkflasche hast du dich entschieden?

Sharing is caring 🙂 !

Möchtest du es zuerst erfahren?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann willst du dir Folgendes sicher nicht entgehen lassen:

Lass dir von uns kostenlos regelmäßig die besten gesunden Produkte, wirklich nachhaltige Unternehmen und alles rund um einen umweltfreundlichen Lebensstil schicken!

Weitere Beiträge, die dir gefallen werden…